schlafzimmer-als-rueckzugsort-auf-einer-eve-matratze

Dein Rückzugsort der Ruhe: Das Schlafzimmer


Ein gesunder Schlaf ist wichtig für körperliches Wohlbefinden, eine positive Grundstimmung und unsere Leistungsfähigkeit. Das Zimmer, in dem wir schlafen, sollte daher ein Rückzugsort sein, in dem wir in der Nacht die notwendige Ruhe und Entspannung finden. Dazu gehören nicht nur ein bequemes Bett, sondern auch eine gemütliche Atmosphäre. 

Harmonische Einrichtung

Wir verbringen schätzungsweise ein Drittel unserer Lebenszeit im Schlaf. Der Einrichtung und Gestaltung Deines Schlafzimmers solltest Du daher die entsprechende Sorgfalt zukommen lassen. Neben einem bequemen Bett entscheidet auch die sonstige Einrichtung des Zimmers darüber, ob Du Dich geborgen und behaglich fühlst und entspannen kannst. Sorge für eine harmonische Gestaltung Deines Schlafzimmers. Wähle die Farben der Wände oder Bilder so aus, dass sie beruhigend wirken. Auch die Farbe und das Material der Bettwäsche haben einen Einfluss darauf, wie wohl Du Dich im Bett fühlst. Die Beleuchtung entscheidet mit darüber, ob unser Körper einen Gang runter schaltet und sich auf das Einschlafen einstellt. Vermeide helles und grelles Licht. Wenn Du abends gerne noch ein paar Seiten liest, wähle eine Stehlampe mit warmem Licht, die nur einen Lichtkegel auf Dein Buch wirft, den Rest des Raumes aber im Halbdunkel lässt. So hilfst Du Deinem Körper, sich auf den Schlafmodus einzustellen. Wenn Du sehr lichtempfindlich bist, solltest Du darüber nachdenken, Verdunklungsvorhänge vor den Scheiben anzubringen, damit Du im Sommer nicht zu früh aufwachst. Ein schöner Vorhang trägt außerdem dazu bei, das Zimmer gemütlicher wirken zu lassen. 

Lass die Außenwelt außen vor

Solange wir uns in Gedanken noch mit den Krisen, über die wir in den Nachrichten gehört haben, oder mit Problemen bei der Arbeit beschäftigen, können wir nicht entspannen. Du solltest daher dafür sorgen, dass sich Deine Gedanken vor dem Einschlafen und nach dem Aufwachen nicht sofort mit unangenehmen Dingen beschäftigen. Alles, was an Arbeit erinnert, sollte aus dem Zimmer, in dem Du schläfst, verbannt werden. Hier solltest Du Dir auch eine Auszeit von der heute üblichen ständigen Erreichbarkeit gönnen. Je nach Schlaftyp brauchst Du zwischen 6 und 9 Stunden Ruhe, um Dich so zu erholen, dass Du am nächsten Tag wieder voll leistungsfähig bist. Sofern Du keinen Beruf hast, der zeitweise eine ständige Erreichbarkeit erfordert, sollten Smartphone, Tablet und andere elektronische Kommunikationsgeräte genauso aus dem Zimmer verbannt werden wie ein Fernseher und PC. Das hat zudem den positiven Effekt, dass Du nicht die ganze Nacht dem Elektrosmog ausgesetzt bist. 

Sorge für Ordnung

Herumliegende alte Zeitungen und liegengelassene Kleidungsstücke, die Dein Schlafzimmer unordentlich aussehen lassen, binden unnötige Gedanken und Energie. Alte Zeitungen gehören auf den Müll. Wenn Du tagsüber keine Zeit hattest, die Zeitung zu lesen, wirst Du sie auch am nächsten Tag nicht mehr lesen. Denn dann gibt es bereits die nächste und die Nachrichten haben sich überholt. Auch von den Kleidungsstücken, die Du mehrere Monate nicht getragen hast, solltest Du Dich trennen. Je ordentlicher es in DeinemSchlafzimmer aussieht, desto geordneter werden auch Deine Gedanken sein. Du kannst Dich am Abend ganz auf Deine Regeneration und Erholung konzentrieren, und startest den neuen Tag ohne unnötigen Ballast. 

Schaffe ein gutes Klima

Für einen erholsamen Schlaf brauchst Du gute Luft und die richtige Temperatur. Optimal ist eine Temperatur zwischen 16 und 18 Grad Celsius im Schlafzimmer. Wenn es draußen zu kalt ist, um bei offenem Fenster zu schlafen, solltest Du vor dem Schlafengehen mindestens 15 Minuten gut durchlüften. Kaufe Dir für den Winter eine wärmere Decke, damit Du auch bei kühleren Temperaturen nicht frierst. 
Wenn Du Pflanzen magst, kannst Du darüber nachdenken, Kakteen oder andere Sukkulenten anzuschaffen. Sie brauchen wenig Pflege und sorgen für ein gutes Klima in Deinem Schlafzimmer. Ganz besonders eignet sich die Aloe Vera, die Du wegen ihrer pflegenden Substanzen aus der Kosmetik- und Pharmaindustrie kennst. Im Gegensatz zu anderen Pflanzen wandelt sie auch nachts Kohlendioxid in Sauerstoff um, so dass der Sauerstoffgehalt der Luft, die Du im Schlaf einatmest, ansteigt.

eve Mattress - Jeder gute Tag beginnt in der Nacht zuvor 

Folge uns auf

instagram_logo_black facebook_logo_black pinterest_logo_black twitter_logo_black

Newsletter abonnieren