warum-ist-ein-gutes-fruehstueck-so-wichtig-eve-matratze

Warum ist ein gutes Frühstück so wichtig?


Das Frühstück stellt als erste Mahlzeit des Tages die Basis der Ernährung für die nächsten 24 Stunden dar. Mit einem guten Frühstück sollte der Körper alles bekommen, was einen guten Start in einen erfolgreichen Tag unterstützt. Über die Zusammensetzung des idealen Frühstücks streiten sich die Experten, auch weil Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen verschiedene Bedürfnisse haben, die berücksichtigt werden wollen. Das Frühstück für den aktiven Leistungssportler sieht anders aus, als das Frühstück eines Kindes oder alten Menschen. Bei der Zusammenstellung Deines Frühstücks sollten auch Deine persönliche Vorlieben berücksichtigt werden. Mit ein wenig Überlegung lässt sich für jeden Menschen ein gesundes, leckeres Frühstück zusammenstellen, das einen Powerstart in den Tag unterstützt.

Warum ist ein gesundes Frühstück so wichtig?

Nach der nächtlichen Ruhephase ohne Nahrungsaufnahme müssen die Speicher des Körpers gefüllt werden, damit Du in Gang kommst und Deine Ziele für den Tag angehen kannst. Um Deinen Körper morgens wieder in Schwung zu bekommen, braucht er ein wenig Zeit sowie Energie und Flüssigkeit. Wenn Du Dir beim Frühstück etwas Zeit lässt um Nahrung und Getränke zu Dir zu nehmen, die Körper und Gehirn jetzt brauchen, schaffst Du eine Energiereserve, von der Du den ganzen Tag zehren kannst. Ein gutes Frühstück beeinflusst auch die Menge der Nahrung, die Du im Laufe des Tages zu Dir nimmst. Gewichtsproblemen lassen sich ebenfalls vorbeugen, daher ist ein gesundes Frühstück ein Baustein, den Du nicht vernachlässigen solltest.

Was kann Frühstücks-Muffeln helfen?

Gehörst Du zu den Menschen, die morgens einfach keinen Appetit haben? Dann hilft es, das Frühstück ein wenig zu verschieben und eine bis zwei Stunden später einzunehmen. Du bereitest Dir Dein Frühstück daheim zu und verzehrst es dann in der Arbeit, der Schule oder an der Uni. Wenn das nicht geht, kannst Du mit Smoothies aus Obst oder Gemüse, die Du mit Haferflocken mischst,  die Unlust am Essen austricksen und eine gesunde Basis für den Tag schaffen. Feste Nahrung, z.B. ein lecker belegtes Vollkornbrötchen, verschiebst Du dann einfach auf später.

Wie sieht das gesunde Frühstück aus?

Viele Ernährungsexperten schwören auf zuckerarme Müslis mit Obst. Da die meisten Fertigmüslis zu viel Zucker enthalten, stell Dir Dein Frühstücksmüsli selbst aus Getreideflocken, Nüssen, frischem Obst und Milch zusammen. Damit hast Du eine Basis, die lange vorhält und rundum gesund ist. Wenn Müsli und frisches Obst nichts für Dich sind, gibt es leckere, fast ebenso gesunde Alternativen.

Gesunde Frühstücksalternativen für Müsli-Muffel

Die Zauberwörter für ein gesundes Frühstück lauten ausgewogen und vollwertig. Das bedeutet, dass Du auf zu viel Zucker, Weißmehlprodukte und zu viel Fett verzichten solltest. Mit Vollkorn-Brötchen oder Knäckebrot, ein wenig Frischkäse oder Margarine hast Du eine gute Basis, die den Insulinspiegel niedrig hält und dafür sorgt, dass es länger dauert, bis Du wieder Hunger hast. Als Belag eignen sich selbstgemachte Gemüseaufstriche, Käse oder auch Fruchtaufstriche, ganz nach Deinem Geschmack. Dazu trinkst Du im Idealfall Wasser oder Kräutertee. Zum Wachwerden kannst Du Dir auch eine Tasse Kaffee gönnen. Vermeiden solltest Du Croissants oder süßes Gebäck, da sie sehr viel fett enthalten und aus Weißmehl sind. Die kannst Du Dir ab und zu als Highlight an einem Sonntagmorgen gönnen.

eve Mattress - Jeder großartige Tag beginnt in der Nacht zuvor 

Folge uns auf

instagram_logo_black facebook_logo_black pinterest_logo_black twitter_logo_black

Newsletter abonnieren