sleep4fit_stand__foto.jpg

Sleep for fit - Unser Messe Debut

Die  „Sleep  for  fit“  war  Deutschlands  erste  Messe  für  erholsames  Schlafen  und  gesundes   Leben.  Sie  fand  dieses  Wochenende  im  Estrel  Convention Center  in  Berlin  statt  und  wie  Ihr   wahrscheinlich  schon  mitbekommen  habt,  wir  waren  dabei.     Unsere  Eindrücke,  warum,  wer,  wann  hingeht  und  für wen  es  sich  lohnt,  lest  Ihr  hier.  

 

Wie wir zur "Sleep for fit" kamen

Ich  hätte  nie  gedacht  mal  auf  eine  Messe  zu  gehen,  die  sich  um  Schlaf,  Fitness  und   Gesundheit  dreht.  Auch  war  ich skeptisch,  ob  so  ein  spezifisches Thema  eine  ganze   Messehalle  füllen  kann.  Über  3600  Besucher  bewiesen,  diese  Skepsis  war unbegründet. Natürlich war das Thema  an  sich  wie  auf  uns zugeschnitten.  Wir  versuchen  schließlich  den   verschlafenen Matratzenmarkt  ein  bisschen  aufzurütteln  und  aufzuzeigen,  wie  wichtig  guter   Schlaf  für  einen aktiven  Lebensstil  ist.  Wie  wichtig er  ist,  um  all  die  Energie  und  Vitalität  zu   bekommen,  die  man  benötigt,  um  seine  Ziele  zu  erreichen. Lange  Rede, kurzer Sinn: Wir  dachten  uns,  das  passt  thematisch  so  gut,  da  wollen  wir  dabei   sein.  Außerdem  ist  Messe  für  uns  eine  ganz  neue Plattform, die  es  zu erkunden  gilt.  


Auf der Messe - Wir, die Sonderlinge

Schon  beim  Aufbau  wurde  klar,  wir  haben  eine  ganz  andere  Herangehensweise  ans   Matratzengeschäft  als  traditionelle Hersteller.   Wir  mögen  es  schön einfach  und  einfach  schön.  Dem  entsprach  auch  unser  Standaufbau.  Eve   einfach  auf  Paletten gelegt,  sie  braucht  ja  keinen  teuren  und  komplizierten Unterbau,  und   Blumen  drum  drapiert  –  das  war  mein  persönliches Must-­‐Have  bei  einem  ganzen   Wochenende  in  einer  Messehalle.  Ein  bisschen  Natur muss  sein.    

Ansonsten  haben  wir  auf  den offenen  Raum  gesetzt.  Damit  stachen  wir  ziemlich  heraus.   Hohe  weiße  Plastikwände  haben  die  anderen  Anbieter akribisch von einander  abgegrenzt. Unser  rustikales  Konzept  kam  nicht  bei  allen  gut  an.  Zu  wild,  zu  unseriös  und  dann  auch  noch   usschließlich  online.  Gibt’s  ja nicht. Am  Samstag  änderte  sich  das  beinahe  schlagartig:  Super,  kein  Schnick  Schnack,  kein 2000€ Lattenrost,  Perfekt!  Genau.  So  sehen  wir  das  auch. Aber  da  gehen  die  Meinungen  natürlich   auseinander.

 

Was gab es noch zu sehen

Es  gab  noch  viel  mehr  zu  sehen  als  Matratzen.  Insgesamt  gab  es  87  Aussteller  zu  bestaunen.   Ein  großer  Ernährungsbereich  von  Wattsenf  bis  zu regionalen  Food  Start-­‐ups  lud  zu  delikaten   Kostproben  ein,  Fitnessgeräte  konnten  ausprobiert  werden  und  insgesamt  42  Vorträge  vom   rätselhaften Schlafverhalten  exotischer  Tiere,  über  luzides  Träumen  bis  hin  zu   Sportlerregeneration,  klärten  die  Besucher  rund  ums  Thema  Schlaf  auf.  

sleep4fit_messe_foto-1.jpg

Wer sollte die Messe besuchen

Als  Experte  stand  den  Veranstaltern  Prof.  Dr.  med.  Ingo  Fietze,  Leiter  des   Schlafmedizinischen  Zentrums  an  der  Charité  Berlin  und  Vorstandsvorsitzender der   Deutschen  Stiftung  Schlaf,  (ja,  sowas  gibt’s)  zur  Seite.  Er  meint:  „Schlafprobleme  sind  eine   Volkskrankheit.  Statistisch  gesehen  schläft  jeder  Dritte schlecht.  Der  Anteil  derer,  die   Informationen  suchen,  steigt  kontinuierlich.  [...]  Darüber  hinaus  betrachten  immer  mehr   Menschen  schlafen  als Qualitätsmerkmal  und  Sportler  versuchen  ihre  Leistungsfähigkeit   durch  ein  optimiertes  Schlafverhalten  zu  steigern.“  Ganz  in  diesem  Sinn,  war  das Publikum  bunt  gemischt,  mit  einem  Alter  von  3  bis  über  80.

Persönlich  würde  ich  die  nächste  „Sleep  for  fit“  allen  empfehlen,  die  versuchen  durch   Regeneration  einen  höheren  Trainingserfolg  zu  erzielen,  die Schlafprobleme  jedweder  Art   haben  (hier  lohnt  sich  vorab  ein  Blick  ins  Vortragsprogramm)  oder  die  ganz  klassisch  auf  der   Suche  nach  einer  neuen Matratze  sind.  Hier  ist  alles,  was  der  Markt  zu  bieten  hat,  auf  einem   Fleck  versammelt  und  eine  persönliche  Beratung  ist  garantiert.  

 

Unser Fazit

Was  wir  mitnehmen  ist,  wie  viele  Menschen  noch  nie  darüber  nachgedacht  haben,  eine   Matratze  online  zu  kaufen.  Wie  wenig  Menschen  darüber wissen,  dass  sie  eine  Premium-­‐ Matratze  online  sehr  viel  günstiger  erwerben  können,  wenn  teure  Ladenmieten,  Kaufhaus-­‐ und  Verkäuferprovisionen wegfallen.  Darum,  und  das  ist  für  uns  eine  sehr  wichtige  Lektion, werden  wir  beim  nächsten  mal  Preistafeln  aufstellen.  Rings  um  uns  herum  wurden   Matratzen  zu  Preisen  zwischen  2.000  und  15.000  Euro  angeboten.    

Zweites Learning: Ladekabel für Smartphones mögen ein Highlight sein für Blogger während der Fashion Week, auf so einer Messer allerdings, werden sie nicht genutzt und sind ein bisschen irritierend. Besser drauf verzichten.

Außerdem  haben  wir  eine  Video-­‐Idee,  die  wir  unbedingt  umsetzen  müssen,  damit  Ihr  uns   auch  glaubt,  dass  eves  oberste  Schicht  –  der  neuartige Viskoschaum  –  Erschütterungen   absorbiert.  Ein  sehr  junger  Besucher  der  „Sleep  for  fit“  hat  eve  kurzer  Hand  zum  Trampolin   umfunktioniert.  20cm  weiter, auf  der  anderen  Hälfte  der  Matratze,  hat  jemand  grade  Kissen   getestet.  War  aber  kein  Problem,  da  hat  man  ja  nichts  vom  Rumspringen mitbekommen.  Die   Matratze  hat  sich  20  cm  weiter  nicht  bewegt. Das  wollen  wir  Euch  unbedingt  mal  zeigen,  grade  denen,  die  einer  durchgängigen Matratze   skeptische  gegenüber  stehen,  weil  Ihr  Partner  sich  nachts  so  oft  umdreht.      

Sleep4fit_junge_foto.jpg

 

Das  war’s  fürs  erste.    

Gute  Nacht  und  schlaft  gut,    

eve    

 

EVE ENTDECKEN

eve Mattress - Jeder großartige Tag beginnt in der Nacht zuvor 

Folge uns auf

instagram_logo_black facebook_logo_black pinterest_logo_black twitter_logo_black

Newsletter abonnieren