Schoenheitsschlaf-Mythos-oder-ist-da-was-dran-eve-Matratze

Schönheitsschlaf - Mythos oder ist da was dran?


Einkuscheln, Augen zu, tief einatmen und schlafen - mit fantastischer Haut fit und munter aufwachen! Schönheitsschlaf existiert, man muss nur wissen, wie man "richtig" dämmert. Der Schlaf ist ein Allheilmittel! Wir zeigen Dir, was in der Nacht mit Deinem Körper passiert, und wie Du im Schlaf schöner wirst.

Süße Träume - mit gesunder Ernährung

Ein knurrender Magen verursacht nachts zwar nicht allzu große Probleme, aber dennoch raten wir ab, dass Du ohne Abendessen ins Bett gehst. Hunger senkt den Blutzuckerspiegel, wodurch Deine Tiefschlafphase beeinträchtigt wird. Am besten isst Du etwas Leichtes vor dem Schlafengehen: Banane, Jogurt oder Knäckebrot sind optimal. Bitte meide koffeinhaltigen Getränke, wie Cola, Kaffee oder Grüntee! Ein Gläschen Rotwein hat noch keinem geschadet, aber exzessiver Alkoholgenuss verringert die Schlafintensität und Deine Leberzellen regenerieren sich langsamer. Von übermäßigem Salzkonsum raten wir ab, denn Salz bindet in der Nacht Flüssigkeit, so kann Deine Haut die Flüssigkeit nicht abtransportieren. Dann wachst Du am nächsten Morgen mit aufgedunsenem Gesicht auf und das will wirklich niemand. 

Straffe Haut durch gesunden Schlaf

Die Folgen von Schlafmangel sind jedem sofort ins Gesicht geschrieben: blasse und trockene Haut, Ringe unter den Augen, Falten im Gesicht. Das muss nicht sein! Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir im Horizontalen, schlafend. Unser Körper und unsere Zellen arbeiten aber auch währenddessen auf Hochtouren. Die Regenerationsmechanismen und Zellteilung werden im Schlaf aufgekurbelt, so ist es möglich, dass wir beim Aufwachen einen gesunden Teint und faltenfrei(ere) schöne Haut haben.

Die ultimative Diät - hinlegen und abnehmen

Die Fettverbrennung wird im Schlaf durch die erhöhte Produktion von Wachstumshormonen angekurbelt, dadurch purzeln überflüssige Pfunde schneller. Forscher machen schon lange auf die Bedeutung von der Wahl der richtigen Temperatur im Schlafzimmer aufmerksam. Eine angenehme Kälte fördert den erholsamen Schlaf. Verzichte auf Deine geliebten Flannelpyjamas und Du verbrennst noch mehr Kalorien, da Dein Körper sich besser abkühlen kann.

Vergiss Schlaftabletten - es geht auch schonender

Schlaftabletten lassen uns im falschen Glauben, dass mit unserem Schlaf alles in Ordnung sei. Forscher haben in Schlaflaboren herausgefunden, dass dieser erzwungene Schlaf nie so tief ist, wie ein gesunder und nicht alle wichtigen Schlafphasen enthält. Außerdem können Schlaftabletten Abhängigkeit und Schwindelzustände verursachen, also, Hände weg! Lass Dir lieber ein heißes Bad mit ätherischen Ölen, wie Lavendel oder Zitronengras, ein. Die ätherischen Öle wirken auf das vegetative Nervensystem und helfen Dir Dich zu entspannen. Wenn Du aber gerade nicht in Bade-Laune bist, könntest Du angenehme Entspannungsmusik auflegen. Es gibt schlaffördernde Klang-CDs, die Dich mit ihren sanften Klängen beim Abschalten unterstützen. Ein Lindenblütentee ist auch eine feine Methode um den Tag ausklingen zu lassen und den tagsüber aufgestauten Stress abzubauen.

Ist Dein Bett wirklich gut genug

Mache eine Inspektion Deines Schlafzimmers! Ist Dein Kissen weich und hautfreundlich? Wie steht es um Deine Matratze? Wie alt ist sie, wie hart ist sie? Wenn Du ständig mit Rückenschmerzen aufwachst, dann musst Du in Erwägung ziehen, Dir eine ordentliche Matratze anzuschaffen! Es ist sehr wichtig, dass Deine Wirbelsäule und Deine Muskulatur im Schlaf entlastet werden. Hast Du eine der Jahreszeit entsprechende Decke? Achte darauf, den Hitzestau unter Deiner Decke zu verhindern, da sich dies auf die Produktion von Melatonin auswirkt. Melatonin reguliert den Wach-Schlaf-Zyklus und produziert Anti-Aging-Hormone. 

eve Mattress - Jeder großartige Tag beginnt in der Nacht zuvor 

Folge uns auf

instagram_logo_black facebook_logo_black pinterest_logo_black twitter_logo_black

Newsletter abonnieren